Wissenschaftsjahr 2022: InnoTruck sammelt Fragen und Ideen für die Forschung

Am 14.01.2022 startet das neue Wissenschaftsjahr unter dem Motto „Nachgefragt!“. Damit stehen erstmals die Bürgerinnen und Bürger mit ihren eigenen konkreten Fragen und Ideen für die Wissenschaft im Mittelpunkt. Der InnoTruck dient dabei als mobiler Botschafter, der auf seiner Deutschlandreise zum Dialog einlädt und vor allem Jugendliche im Rahmen des initialen IdeenLaufs ermutigt die Zukunft mitzugestalten.

Der InnoTruck des Bundesforschungsministeriums sammelt als Botschafter des Wissenschaftsjahres Fragen und Ideen für die Forschung. © BMBF-Initiative InnoTruck / FLAD & FLAD Communication GmbH

Berlin (14.01.2022) – Das Wissenschaftsjahr des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) steht 2022 ganz im Zeichen eines ergebnisoffenen Austauschs zwischen Wissenschaft und allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern. Dabei soll ergründet werden, welche Fragen die Menschen bewegen, was sie von Forschenden erwarten und welche Zukunftsthemen und Technologiefelder in der öffentlichen Wahrnehmung an Bedeutung gewinnen.

Pool voller Ideen für Forschung und Forschungspolitik

Mit dabei ist erneut die BMBF-Initiative InnoTruck, welche im Rahmen ihrer Tour mit einer mobilen Ausstellung an jährlich rund 70 Standorten deutschlandweit Station macht. Das wissenschaftliche Team der Initiative steht im Truck für Fragen und Diskussionen bereit, während die interaktive Erlebnisausstellung über 80 Beispiele und Exponate aus Anwendungsbereichen mit besonderer Innovationsdynamik zeigt. Der InnoTruck dient innerhalb des Wissenschaftsjahres somit als Botschafter und Inspirationsquelle für die weitere Beschäftigung mit wichtigen Forschungsthemen. Wer darüber hinaus eigene Ideen, Visionen oder auch alltagsnahe Fragen an die Wissenschaft richten will, kann dies direkt im Truck mittels Postkarte und digitalem Formular oder via Social Media unter dem Hashtag #MeineFragefürdieWissenschaft tun. Dieser sogenannte „IdeenLauf“ endet am 15. April.

Neue Sonderausstellung und Online-Seminare zum Wissenschaftsjahr

Alle bis dahin über den InnoTruck sowie andere Partner oder das Wissenschaftsjahr direkt erfassten Einreichungen werden anschließend wissenschaftlich ausgewertet und im Rahmen eines digitalen Beteiligungsprozesses in einen Ergebnisbericht überführt. Parallel fließen die Ideen der Bürgerinnen und Bürger in eine neue Sonderausstellung im Obergeschoss des InnoTruck-Ausstellungsfahrzeugs ein, die im weiteren Verlauf des Jahres im InnoTruck auf Tour gehen wird, um das wachsende Interesse der Öffentlichkeit für wissenschaftliche Arbeitsweisen und Forschungsprozesse zu stärken.

Informationen zum Wissenschaftsjahr 2022 unter: www.wissenschaftsjahr.de

Pressemitteilung herunterladen (PDF)