Kniegelenksprothese: Mobilität zurückerlangen

Mit der Kniegelenksprothese 3R31 Prosedo können oberschenkelamputierte Menschen, deren Mobilität stark eingeschränkt ist, wieder sicher stehen und kurze Strecken gehen. Eine spezielle Hydraulik erleichtert das Hinsetzen, indem das Gewicht auf das gesunde und auf das amputierte Bein gleichmäßig verteilt wird.

Die Kniegelenksprothese lässt sich in drei verschiedenen Aktivitätsmodi an ihren Träger und dessen Beweglichkeit anpassen. Dadurch kann sie unterschiedlichen Anforderungen gerecht werden und auch bei der Rehabilitation oberschenkelamputierter Menschen eingesetzt werden. Eine individuell einstellbare Hydraulik in der Kniegelenksprothese sorgt für eine bessere Balance beim Hinsetzen und Aufstehen. Das Gewicht kann durch diese Hinsetzunterstützung der Prothese gleichmäßiger auf das gesunde und das künstliche Bein verteilt werden, wodurch die erhaltene Körperseite entlastet wird.

Wieder sicher unterwegs – mit Nachhaltigkeit

Der Stoßdämpfer der Prothese ist mit einem Bio-Hydrauliköl von Danico befüllt. Dieses ist nicht nur umweltfreundlicher als herkömmliches Öl, sondern bietet zusätzlich noch höhere Langzeitstabilität als silikonbasierte Hydrauliköle. Außerdem ist es durch das Bio-Hydrauliköl wesentlich leichter, die später zu beklebenden Stellen am Dämpfer zu entfetten. Das ressourcenschonende Öl lässt sich nach Ablauf der Nutzungsdauer einfacher entsorgen und bietet eine höhere Arbeitssicherheit.


Zurück zur Exponateübersicht